Spenden für Wasserfilter in Bangladesch

von Marie-Luisa Klosa, Kurt Klöber

Am Freitag, den 11.01.19, fand am Friedrich-Engels-Gymnasium Senftenberg erneut der Tag der offenen Tür, als Abschluss der Projektwoche „Wissen schafft Brücken“, statt. Neben zahlreichen Präsentationen wissenschaftlicher und kreativer Projekte fand auch eine Spendensammlung für die Herstellung von Wasserfiltern in Bangladesch statt. Die Gruppe „Wir bauen Wasserbrücken“ informierte sich während der Projektwoche zum Thema „Wasser und Wasserverschmutzung“, u.a. auch in der Kläranlage Brieske. Schnell wurde klar, dass wir sauberes Wasser als alltägliche Selbstverständlichkeit wahrnehmen. Leider hat nicht jeder Mensch Zugang zu sauberem Wasser. Der Verein „Lichtbrücke e.V.“ in Engelskirchen engagiert sich seit Jahren für den Bau von Wasserfiltern in Bangladesch, um das arsenverschmutzte Trinkwasser zu reinigen. Arsen ist ein tödliches Gift und kann Krebs verursachen. Andere Erkrankungen können Blutarmut, Organausfall und Lähmungen sein. Ist man einmal mit der Vergiftung infiziert, ist diese nicht mehr heilbar.
Die Projektgruppe des FEG Senftenberg setzte sich das Ziel am Ende der Projektwoche, einigen Menschen in Bangladesch den Zugang zu sauberem Trinkwasser zu ermöglichen. Sie initiierte eine Tombola sowie Spendenaufrufe, um den Verein „Lichtbrücke e.V.“ zu unterstützen. Die Kosten für einen Wasserfilter liegen bei 30 € für eine Großfamilie (ca. 25 Personen) und 43 € für eine Schule.
Zahlreiche Unternehmen und Geschäfte der Stadt Senftenberg unterstützen dieses Vorhaben mit Sach- und Geldspenden. So brachten die Tombola, der Verkauf von Kuchen und fair gehandeltem Kaffee sowie die vielen Geldspenden – auch vieler Lehrerinnen und Lehrer der Schule – bisher 775,01 € ein. Somit kann die Herstellung einiger Wasserfilter und somit die Versorgung von ca. 500 Menschen in Bangladesch sichergestellt werden.
Hiermit wollen wir uns noch einmal für die vielen Spenden bedanken.

Der Kranich e.V.

Der gemeinnützige Kranich e.V. existiert seit 1995 in Senftenberg, Brandenburg, und ist in der Entwicklungszusammenarbeit aktiv. Ein Schwerpunkt der Ehrenamtlichen ist der Eine-Welt-Laden, in dem fair gehandelte Produkte aus Afrika, Asien und Lateinamerika verkauft werden. Mit dem Erlös werden Projekte und Vereine, die für die Menschen in Entwicklungsländern aktiv sind, finanziell unterstützt. So beteiligt sich der Kranich e.V. seit seinem Bestehen an sozialen Projekten der Gossner Mission in Sambia. Mehr zu der Arbeit des Kranich e.V. finden Sie hier. Informationen zu ausgewählten Projekten gibt es unter Projekte.